switch to English version
News

Folder Art Advent 2017



Kunsthandwerksmärkte unserer Mitglieder…

Kunsthandwerksmarkt Podersdorf
20.- 23. Juli 2017
7141 Podersdorf

Kunsthandwerksmarkt Weissensee
28.- 29. Juli 2017
9762 Weissensee

Kunsthandwerksmarkt Gmünd
5.- 6. August 2017
9853 Gmünd/Ktn

Töpfermarkt Mondsee
7.- 9. August 2017
5310 Mondsee

Kunsthandwerksmarkt Ossiach
11.- 15. August 2017
9570 Ossiach

Töpfermarkt Graz
18.- 20. August 2017
8010 Graz

Töpfermarkt Gmunden
25.- 27. August 2017
4810 Gmunden

Kunsthandwerksmarkt Bad Ischl
25.- 27. August 2017
4820 Bad Ischl

divina art Marktzeitung

In unserer Marktzeitung stellen wir Ihnen KunsthandwerkerInnen vor und informieren Sie über das tägliche Programm des ART ADVENT vor der Karlskirche.
Anfang November erscheint unsere Marktzeitung 2017. Wir senden sie Ihnen gerne kostenlos zu.

Marktzeitung abonnieren
Marktzeitung abbestellen

divina art Newsletter
Newsletter abonnieren
Newsletter abbestellen

Falter 25.11.2015
Von den Massen an Adventdörfern ist der Karlsplatz das einzige, das Charakter bewahrt hat. Vor allem wenn man mit kleineren Kindern unterwegs ist, hat man hier Freude. Die Kleinen können in der Strohspielwiese vor der Karlskirche toben, Draisine fahren oder in der Sternenwerkstatt Kerzen ziehen. Die Eltern bekommen derweil eine Ahnung, wie schön der Karlsplatz sein könnte, wäre er ein Platz und keine Gegend.

stadt-wien.at, 11/2015
Für jeden Geschmack ist am „Art Advent“ am Karlsplatz in Wien etwas dabei. Über heimisches Kunsthandwerk, über kulinarische Versorgung aus den Genussregionen Österreichs oder rhythmischen Klängen von Live-Bands, beherbergt der Kunst- und Handwerksmarkt unzählige Möglichkeiten. Für die Unterhaltung bei dem einen oder anderen Gläschen Punsch sorgen Kunstinstallationen auf der Kunstinsel, Feuertanz und Straßentheater. Ein künstlerisches Wintererlebnis für die ganze Familie.

weekend.at, 11/2015
Süßer die Glocken nie klingen! Ja und auch Punsch schmeckt in der Vorweihnachtszeit einfach am besten. Wo man uns heuer trifft? Gerne beim Artadvent am Karlsplatz! Der Weihnachtsmarkt vor der prächtigen Barockkirche hat nämlich neben vielen netten Standeln mit echtem Kunsthandwerk, Design und ausgefallenen Geschenksideen auch Kulinarisch was drauf. Wir sagen nur: Schilcher-Glühwein & so …. Auf der Bühne wird außerdem musiziert und Kinder wälzen sich im Heu. In der Schauwerkstatt wird heute Glas geblasen.

Wiener Bezirkszeitung, 11/2015
Zu Recht gilt der Weihnachtsmarkt am Karlsplatz als einer der schönsten der Stadt. Art Advent, der Weihnachtsmarkt am Karlsplatz, wird von einer Vereinigung von Handwerkskünstlern (sic!) organisiert. Das sorgt für ein einzigartiges Angebot an Textilien, Heim- und Dekorationsgegenständen – aber nicht nur: Auch das vielfältige Programm lockt Besucher auf den Markt.

Kurier, Freizeit Magazin, 6.12.2014
Klassisch schön – und doch anders. Mit Folk- & Jazz-Konzerten, Lamas und seltenen Haustierrassen, Strohlandschaft, Karussell, Draisinenexpress, Märchenstunde und Programm im „Himmelszelt“ für die Kleinsten. Dazu Krampus & Nikolo der anderen Art, Feuer- und Fashion-Show u.v.m.

Stadtbekannt.at, 4.12.2014
Der Adventmarkt am Karlsplatz ist ein Ort für jene die noch an den Geist von Weihnachten glauben, als auch für Liebhaber des Kunsthandwerks – Billig-Kitsch gibt es hier keinen. Die beschauliche Atmosphäre hat schon etwas, vor allem Familien mit Kindern werden von diesem Weihnachtsmarkt begeistert sein, die obligatorischen Tiere in dem Gehege im trockengelegten Brunnen vor der Kirche begeistern vor allem die Kleinen. Wir haben für euch den steirischen Punschstand Lukashof einen Besuch abgestattet, da es hier den besten Punsch und Schilcher Glühwein gibt.

Wiener Bezirkszeitung, 12.11.2014
Beim Adventmarkt vor der Karlskirche setzt man auf hochwertiges Kunsthandwerk. Besonders für Kinder ist der Markt einen Besuch wert. Eine Fahrt mit dem Draisinenxepress sollte man sich nicht entgehen lassen.

Die Presse, 15.11.2014
Er ist der Alleskönner unter den Adventmärkten: genügend Platz für die Massen, gehobenes Angebot. Kinder spielen stundenlang in der Strohlandschaft. Und der Punsch ist sehr okay.

Vol.at 15.12.2013 Die Wiener Weihnachtsmärkte im Test
Was das Kinderprogram angeht ist der Adventmarkt vor der Karlskirche absoluter Testsieger. Hier gibt es mit der Draisinenbahn (2,50 Euro pro Fahrt) nicht nur eine gelunge Alternative zum klassischen Ringelspiel (auch das gibt es hier), sondern auch Stroh zum Herumtollen, echte Tiere, eine Bastelwerkstatt und das UV-belichtetet Himmelszelt. Kinderwagenabstellplätze stehen zur Verfügung, außerdem gibt es mehrere Möglichkeiten Essen und Getränke überdacht zu genießen. Dort wo es herrlich dampft, gibt es Kartoffelpuffer mit Sauerrahm und Mango-Chutney. Auch Service wird am Markt großgeschrieben: Es gibt einen eigen Infostand, der auch über einen Bankomaten verfügt.

Heute, 10.12.2013 Adventmarkt auf Schiene
Während sich die großen Besucher auf Schmankerl und Kunst wie „Liquid Art“Fotografien des IT-Experten Stefan Brenner (…) stürzen, müssen sich die kleinen beim Adventmarkt am Karlsplatz nicht langweilen. Das Highlight: eine Draisinenbahn, die komplett aus Sperrmüll besteht! „Alle Aufbauten und Antriebsmechanismen wurden aus weggeworfenen Gegenständen gebaut“, so Stefan Novak. Er und Schlosser Stefan Herzina sind die „Väter“ der Bahn, erfanden auch schon das Sperrmüll-Karussell, das ebenfalls am Karlsplatz seine dreht.

Falter 47/2013
„Advent im Stadtpark? Aber wir wollen ja keine schlafenden Weihnachtshunde wecken. Außerdem gibt´s vor der Karlskirche seit 20 Jahren schon eine sehr stimmige Veranstaltung, bei der man sich bemüht, den Trubel zu vermeiden und alles ein bisschen anders anzugehen. Für viele ist dieser Adventmarkt der schönste der Stadt. Das Musikprogramm ist ein wenig unheiliger als anderswo, das Ringelspiel ist aus Fundgegenständen und fährt mit Muskelkraft, die Lamas Amadeus und Diego sind wieder mit dabei, und im Teich soll heuer ein neuartiges Gerät seine Runden ziehen. Dazu gibt´s den bewährten Mix aus Handwerkskunst und guter Kulinarik.“

Österreich, 7.12.2013
VIP-Besuch am Karlsplatz: „Anna Netrebko zeigt sich mit Sohn Tiago fröhlich am Christkindl-Markt am Wiener Karlsplatz.“

Wien.orf.at, 4.12.2013 Sperrmüll-Draisinen-Bahn am Karlsplatz
Eine aus Sperrmüll und Fundgegenständen gebaute Draisinenbahn sorgt derzeit beim Adventmarkt am Karlsplatz für Aufsehen. Bis Weihnachten können Kinder damit aus eigner Kraft im ausgelassenen Teich Runden drehen.

Österreich, 2.12.2013
Voting: 41% der Österreich-LeserInnen wählen den Adventmarkt am Karlsplatz zum besten Adventmarkt der Stadt.

Österreich 29.11.2013 ÖSTERREICH macht den Punschtest
Der Adventmarkt besticht durch traditionelle und exotische Schmankerln. Beim Franz gibt´s leckeren Bio-Birnen-Vanile-Punsch um 4 Euro. Sehr zu empfehlen ist der französische Stand mit Beeren-Eierlikör-Punsch mit Schlagorbers um € 4,50 und den traditionellen Buchweizen-Crêpes: süß ab 3,50 Euro z.B. mit Maronen-Creme oder salzig bis 5,50 Euro mit Rohschinken, Zwiebel-Weinsauce und Käse.

Wien.orf.at, 26.11.2013
Der Weihnachtsmarkt im Resselpark vor der barocken Karlskirche setzt auf Kunst und Kultur. Seit 22.November kann man dort handwerkliche Bearbeitung von Holz, Glas, Keramik, Leder und Schmuck bewundern. Ein Merkmal des Adventmarktes ist auch der Mangel am Massenware, da unter den Produkten viele Unikate sind. Auch für Kinder wird viel geboten (…)

Stadtbekannt.at 6.12.2012
Der Adventmarkt am Karlsplatz ist vor allem für sein exquisites Kunsthandwerk von rund 70 Austellern bekannt und beliebt.
Der Adventmarkt am Karlsplatz ist ein Ort für gutbürgerlich angehauchte Gutmenschen und für jene die noch an den Geist von Weihnachten glauben, als auch für Liebhaber des Kunsthandwerks – Billig-Kitsch gibt es hier keinen. Die beschauliche Atmosphäre hat schon etwas, vor allem Familien mit Kindern werden von diesem Weihnachtsmarkt begeistert sein, die obligatorischen Tiere in dem Gehege im trockengelegten Brunnen vor der Kirche begeistern vor allem die Kleinen. Wir haben für euch den steirischen Punschstand Lukashof einen Besuch abgestattet, da es hier den besten Punsch und Schilcher Glühwein gibt.

Bezirkszeitung 5.12.2012
Strampeln für den guten Ton

Beim Konzert der „Untouchables“ am Karlsplatz war Muskelkraft gefragt: Zuschauer mussten in die Pedale treten, damit Musik aus den Boxen ertönen konnte. Kräftige Wadeln bewiesen u.a.“Untouchable“ Ulli Winter und Bezirks-Vize Barbara Neuroth

DerStandard.at 30.11.2012
Das „Karussell der Fundgegenstände“ steht bis 23. Dezember

Wien – „Schön is so a Ringelspiel“ heißt es dieser Tage am Wiener Karlsplatz: Im Rahmen des Kunsthandwerksmarkts, der noch bis 23. Dezember stattfindet, gibt es heuer zum ersten Mal die Möglichkeit mit dem sogenannten „Karussell der Fundgegenstände“ eine oder mehrere Runden zu drehen. Das besondere daran ist, dass die einzelnen Teile zur Gänze aus Sperrmüll stammen und es nur mit menschlicher Kraft, durch das Treten eines Fahrrads, betrieben wird. Dies sorgt für Begeisterung bei Groß und Klein.
http://derstandard.at/1353207825032/Wiens-erstes-Sperrmuell-Ringelspiel-dreht-sich-am-Karlsplatz

KronenZeitung 25.11.2012
Die Suche nach den schönsten Platzerln
Für Renate Stigler steht fest, Advenstimmung kommt bei ihr auf, wenn sie auf dem Christkindlmarkt am Karlsplatz steht./Foto Karlskirche

Kurier 05.12.2011
Karlsplatz sucht die Superstandler
Bio, Kunst und Kulinarik – eine Jury entscheidet, wer auf dem Karlsplatz stehen darf. Das Motto: Klasse statt Masse.
weiterlesen…

der Standard 03.12.2011
Schrottkunst und Schnatterliesln
Eine Reportage von Verena Kainrath über wirtschaftliche Aspekte von Adventmärkten
weiterlesen…

Wiener Zeitung 02.12.2011
Adventmarkt am Karlsplatz wieder Punschsieger
Punsch in Wien – die besten
1. Biopunsch Reininger
Edmund Reininger aus dem Waldviertel, der sich ganz der Naturküche verschriebene hat, listet voller Stolz seien Zutaten: Rohrzucker, Tee aus Sonnentorkräutern (mit viel Hagebutte), Gewürze (z.B. Kardamom, Vanille) – allesamt aus biologischem Anbau – plus 5-fach destillierter Rum sowie Wein. Reininger weiß von jeder seiner Zutat woher sie stammt. Er sagt beispielsweise nicht lapidar Wein sondern ganz präzise Zweigelt vom Bioweinbau Graf. Ein ökologisches Ausschanksystem sorgt für schonende Erhitzung, Häferl für Häferl. Sein Punsch (Variante Kaiserpunsch mit Holunderblütengeist – kräftig und subtil zugleich) hat uns schwer begeistert. Daher Platz 1.
2. Zum Franz
Auch hier steht der Punschkoch selbst an der Ausschank. Franz Schmitsberger verwendet ebenfalls biologische Zutaten für seine Kreationen. Seine Punsche produziert er auf Basis von Bio-Fruchtsirup und Rum sowie Wein (ja nach Punschvariante mal weißer, mal roter vom Bioweingut Rotter aus Untersetzbach). Wir haben uns für Beerenpunsch entschieden – eine Handvoll Beeren in die Tasse und darauf heißer Punsch – und uns am Duft, der zwischen Sommer und Lebkuchen liegt, betört. Gottseidank hält der Geschmack was das Odeur verspricht.

krone.at, 24.11.2011
Jedes Jahr gerne wieder. Der Karlsplatz lockt mit herrlicher Kulisse, abseits all des Kitsches, zum Adventmarkt. So findet man Schauwerkstätten, es lässt sich allerlei Kunsthandwerk bestaunen und den Handwerkern kann man, zu festgelegten Uhrzeiten, auch über die Schulter schauen, während Hüte genäht oder Bücher gebunden werden. Außerdem warten Konzerte auf die Besucher.
Das Ambiente ist beeindruckend. Allein die Karlskirche lässt den Adventmarkt erstrahlen. Sehr viel junges Publikum. Wenig Kitsch zu finden. Toll sind die – auch teilweise vegetarischen – Spezialitäten, die feilgeboten werden. Auf die Kleinen wartet ebenfalls ein rundes Programm: Wir waren z. B. beim Schattentheater und haben die Weihnachtsgeschichten sehr genossen!

Frisch gekocht 12/2011
Weihnachtsmarkt am Karlsplatz
Vor der Karlskirche am Wiener Karlsplatz findet man einen Weihnachtsmarkt ganz ohne Kitsch und Krempel. Aussteller aus Österreich und dem mitteleuropäischen Raum bieten hochwertiges und innovatives Kunsthandwerk an. Dieses Jahr hat sich der Markt dem Internationalen Jahr des Waldes verschrieben und will auf die mangelnde Nachhaltigkeit unserer Gesellschaft aufmerksam machen. Es wird daher auf dem Markt ein Tannenwald aufgebaut, und sieben kreativ gestaltete Weihnachtsbäume kann man sogar gewinnen. Das leibliche Wohl ist hier ganz und gar auf bio gepolt und man bekommt eine begehrte Spezialität, nämlich den Schilcher-Glühwein.

salzburg online.at
Impro-Theater begeistert Kinder
Zu den kulturellen Highlights zählt auch das tierische Straßentheater made bei Stefan Novak von Theater Irrwisch mit den sogenannten Mafs: Fabelwesen aus Mensch und Schaf, die am Karlsplatz ihr fröhliches Unwesen treiben – bestaunt von begeisterten Kindern. Das komplette Programm zum Adventmarkt am Karlsplatz ist übrigens online zu finden.

Reise Aktuell, 11/2011
Eine weitere spektakuläre Kulisse bietet der Weihnachts- und Kunsthandwerksmarkt am Karlsplatz. Wer mit seinem Punschhäferl vor der prächtig erleuchteten Karlskirche steht, und die unzähligen verzierten Holzhütten sieht, kommt ganz unweigerlich in Weihnachtsstimmung. Auch hier gibt es ein vielfältiges, liebevolles Kinderprogramm.

Falter, Florian Holzer 15.12.2010
Späte Erkenntnis: Nicht alle Adventmärkte sind ein Horror. Tannenzweigerlkulissen für Kanisterpunschbesäufnisse und Aufmarschgebiet für Marktfahrermultis. Ausnahme ist der Adventmarkt am Karlsplatz, weil er von den alten Veranstaltern des Spittelberg-Adventmarktes betrieben wird, als der noch alternativ war. Das Handwerkliche blieb am Karlsplatz erhalten, ergänzt mit echt erträglicher Punschgastro, viel Bio und Gutmenschlichem und nicht zuletzt praktischen Details wie reichlich Klos und Bankomat.

The Vienna Review, Abylay Akpayev, Dezember 2010
The Markt on Resselpark covers the square in front of the Karlskirche. At 19:00 on a Friday evening, the square was a swarm of parents and children, the pugent scent of Glühwein and the tinkling bells as the wind picked up the handmade toys and ornaments hanging in the glow of the wooden huts lining the park paths. A wide area had been left open, covered with hay for the children to play. Nearby a small area was fenced and two ponies were going rounds with the children on their backs. Oh! to be 6 oder 7 again! Kinderpunsch and the waffles with chocolate. Suddenly we were back in the Kindergarten. Happy and carefree. An unforgettable feeling.

Heute, 07.12.2010
Feurig, sind die Vorstellungen der Gruppe Soluna Rising beim stimmungsvollen Adventmarkt vor der Karlskirche. Wer die spektakuläre Show noch nicht gesehen hat, der hat noch am 8., 12, 19, und 21. Dezember die Möglichkeit dazu.

Ob Glühwein, Punsch oder Glühmost: Der Kurier hat die besten Standln in Wien ausfindig gemacht:
Kurier – 13.12.2009
Auf Bioqualität setzt Familie Reininger mit ihrem Punschstand am Karlsplatz. Seit 3 Jahren bieten sie ausgezeichneten Biopunsch aber auch exzellenten weißen und roten Glühwein. Eins ihrer Geheimnisse ist das Süßen mit karamellisiertem Zucker, das zweite ist die schonende Erwärmung der Heißgetränke unter Wasserdampf. Die etwas höheren Kosten pro Tasse sind auf jeden Fall gut investiert.

Unabhängige Tester geben Karlsplatz Bestnoten
Vienna online – 04.12.2009
Kategorie Punschstände:
Besonders angenehm wurde von den verkostenden Personen der Besuch am Kunsthandwerksmarkt Karlsplatz empfunden. Dieser konnte mit 91,5 von 100 möglichen Punkten auch den Gesamtsieg in der Kategorie „Punschstand“ gewinnen.
Kategorie Kunsthandwerk:
Die Spreu vom Weizen trennt sich allerdings spätestens bei der Frage „bietet dieser Markt hauptsächlich Kunsthandwerk und Selbstgemachtes“. Der Klassenprimus Karlskirche konnte auch in diesem Jahr seine Führungsposition als bester Kunsthandwerks-Markt halten und erreichte auf Grund der großen Auswahl an selbstgemachten Geschenken beeindruckende 96,6%.

Die schönsten Weihnachtsmärkte in Wien
Österreich – 05.11.2009
Weihnachtsmarkt am Karlspatz. Aussteller aus Österreich und Mitteleuropa bieten hier traditionell gefertigte, hochwertige, innovative Produkte an. Von 20.11. bis 23.12. , 12-20 Uhr.

Test: Adventmarkt Karlskirche top
Heute – 04.12.2008
Großer Adventmarkttest von checkbaseone: Das auf Mystery-Shopping spezialisierte Wiener Unternehmen schickte 63 Inkognito-Prüfer los. Fazit: Der Markt vor der Karlskirche ist der schönste, gefolgt vom Weihnachtsdorf im Schloss Belvedere. Überraschend: Der Christkindlmarkt am Rathausplatz belegt den letzten Rang.

Adventmarkt vor Karlskirche siegt im Test
Kurier.at – 03.12.2008
Wiens größter Weihnachtsmarkt, der Christkindlmarkt auf dem Rathausplatz, ist bei einem Test von acht Adventarealen auf dem letzten Platz gelandet: Zum Sieger wurde der Adventmarkt vor der Karlskirche gekrönt, der 88,7 von möglichen 100 Punkten erhielt… Begutachtet wurde das Warenangebot, der Markt im Allgemeinen sowie die Qualität und Sauberkeit der Punschstände.

Christkindl vor der Karlskirche
Heute – 25.11.2008
Ein Weihnachtsengerl bringt am Kunsthandwerksmarkt am Karlsplatz mit seinen 69 Ausstellern vor der Karlskirche in der City Kinderaugen zum Leuchten.

divina art ist ein Verein zur Förderung des Gestaltenden Handwerks in Österreich. Impressum